Events
Newsletter
Kontakt

Fake Presi­dent – Auch ein Fall für die...

Es häufen sich die Betrugs­fälle, bei denen „falsche Vorstände“ Mitar­bei­ter anwei­sen, hohe Geldbe­träge zu überwei­sen. Das bringt den Mittel­stand um Millio­nen. Sind Unter­neh­men dagegen versi­chert?

Die Presse ist voll davon. Erst kürzlich berich­tete fokus.de von der Fake-Presi­dent-Masche beim Autozu­lie­fe­rer Leoni. 40 Millio­nen Euro waren plötz­lich verschwun­den.

Greift hier nicht die Vertrau­ens­scha­den­ver­si­che­rung?

Und: Wie reagie­ren die Versi­che­run­gen darauf?

Mit dem Thema Fake Presi­dents befasst sich Michael Hendricks in seiner Kolumne auf Versicherungsmonitor.de und erläu­tert, warum das auch ein Fall für die D&O-Versicherer ist.

Zum Artikel: Fake Presi­dent – Auch ein Fall für D&O-Versicherer

Print
Seite drucken